1. März 2018

Forum Inklusion

Da die Arbeitswelt von komplexen und dynamischen Berufsbildern geprägt ist, sind frühzeitige Informa­tionen über Möglichkeiten und Anforderungen in den verschiedenen Berufen die Basis für eine tragfähige Berufswahl und häufig wegweisend für Entwick­lungsbiografien. Dies gilt insbesondere für junge Menschen, deren Beschäftigungsfelder aufgrund eines besonderen Förderbedarfs bei der Integration in Beruf und Arbeit eingeschränkt sind.



Andreas Bausewein,
Oberbürgermeister der
Stadt Erfurt

Irena Michel,
Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Erfurt

Beim Übergang von der Schule in eine Ausbildung erhalten des­halb die Betroffenen durch praxisnahe Maßnahmen einen Über­blick zu beruflichen Möglichkeiten sowie einen realistischen Einblick in die Arbeits- und Berufswelt.

So auch am 1. März 2018 bei unserem Forum Inklusion, wel-
ches wir wieder gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Erfurt für Schülerinnen und Schüler aus Förder- und Inklusionsschulen durch­geführt haben.

Bei dieser Veranstaltung wurden 26 Berufe aus den Berufsfeldern Holztechnik, Farbtechnik, Metalltechnik, Gastgewerbe, Haus­wirtschaft, Wirtschaft und Verwaltung sowie Lager und Verkauf vorgestellt. Das breite Spektrum an Berufen berücksichtigte sowohl die besonderen Bedürfnisse der zukünftigen Auszu­bil­denden als auch die Chancen und Entwicklungen am regionalen Arbeitsmarkt.

Die Auszubildenden der Jugendberufsförderung berichteten über ihre Ausbildung und verbanden dies mit der Präsentation von Erzeugnissen, die sie in ihren Werkstätten und Ausbildungs­räumen gefertigt hatten. Das Forum Inklusion war also Berufs­information zum Anschauen und Anfassen.

Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern nutzten an diesem Tag die Gelegenheit, sich bei den Beratungskräften der Agentur für Arbeit zu informieren und mit den Mitarbeitern unserer Einrichtung ins Gespräch zu kommen.

Dass unsere Berufsinformationsmesse auch in diesem Jahr wie­der einen großen Zuspruch gefunden hat und insgesamt ein sehr positives Fazit gezogen werden kann, ist dem großen Engage­ment der Mitwirkenden in der Vorbereitung und am Messetag selbst zu verdanken.

Unser besonderer Dank gilt unserem Oberbürgermeister Andreas Bausewein, der auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft für das Forum übernommen hatte. In seinem Grußwort führte er aus, dass vor dem Hintergrund der zunehmenden Globalisierung und dem demografischen Wandel die weitere erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung des Wirtschaftsraumes Erfurt mehr denn je von der Verfügbarkeit qualifizierter Fachkräfte abhängt und dass die Jugendberufsförderung Erfurt seit vielen Jahren einen gewichtigen Beitrag dazu leistet.

Mit der Aufforderung: „Probiert euch aus! Ich wünsche euch einen erlebnisreichen Tag“, ermutigte zur Eröffnung die Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Erfurt, Irena Michel, die Schülerinnen und Schüler, sich intensiv mit den vielfältigen Angeboten auseinanderzusetzen.




Zurück...