13. Juli 2020

Unsere Besten fuhren nach Oberhof



Wir besichtigten auch den vor Jahren selbst restaurierten JBF-Bob.




Gute Leistungen und Zuverlässigkeit während der Ausbildungszeit werden in der JBF schon jahrelang besonders gewürdigt. Am 13. Juli 2020 fuhren unsere diesjährigen besten Auszubildenden und Teilnehmer der Berufsvorbereitung zusammen mit den JBF-Mitarbeitern Ilona Raschke, Uwe Krüger, Lars Perlet, Michael Stachowsky und Geschäftsführer Axel Stellmacher bei schönem Wetter nach Oberhof.


Punkt 9:00 Uhr mussten wir unser Ziel erreichen: Die Rennrodelbahn in Oberhof. Empfangen wurden wir vom Sportdirektor und Geschäftsführer des Thüringer Schlitten- und Bobsportverband Herrn Uwe Theisinger. Nach der Begrüßung begann die Führung durch die Baustelle, da die Rodelbahn, Baujahr 1970, sich „hübsch macht“ für die Rennrodelweltmeisterschaft 2023.

Wer wollte, konnte sich im Anschluss selbst beim Starten eines Rennschlittens testen. Dazu hatten die Mitarbeiter von Herrn Theisinger die Startstrecke – welche vor Jahren in der JBF hergestellt wurde – vor dem HELABA-Haus aufgebaut. Nun war Schnellkraft gefordert, um möglichst als Sieger durchs Ziel zu gehen.


Die eigentliche Auszeichnungsveranstaltung fand dann im HELABA-Haus statt. JBF-Geschäftsführer Axel Stellmacher übergab im festlichen Rahmen die Urkunden an die Jugendlichen. Daran schloss sich die Ehrung der Besten Rennschlittenstarter an. Hierfür gab es ebenfalls Urkunden und kleine Präsente. Zum gemeinsamen Mittagessen wurden wir dann vom Team des TSBV eingeladen.


Damit war der Ausflug aber noch nicht beendet, denn am Nachmittag ging es in den Golfkletterpark Oberhof. Hier konnten wir uns beim Adventuregolf oder – wer sich traute – im Kletterpark auf 3 Ebenen vergnügen. Ein gelungener Tag, der allen Teilnehmern viel Freude bereite, ging damit zu Ende und gegen 15 Uhr traten wir die Heimreise an.