Anderer Leistungsanbieter

Anderer Leistungsanbieter

Anderer Leistungsanbieter nach § 60 SGB IX

Kurzbeschreibung

Als anderer Leistungsanbieter hat die Jugendberufsförderung ERFURT die Möglichkeit, Menschen mit einer Erwerbsminderung eine betriebsnahe Alternative zur Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) anzubieten und sie zielgerichtet ins Berufsleben zu begleiten.

Wir bringen Menschen mit Beeinträchtigungen und Unternehmen gewinnbringend zusammen.
Unsere Bildungsbegleiter suchen gemeinsam mit den Teilnehmenden ein geeignetes Unternehmen und bieten umfangreiche Unterstützung für beide Seiten an.

Wir führen das Eingangsverfahren und den Berufsbildungsbereich nach § 57 SGB IX durch.

Zielgruppe

  • Menschen, denen das Lernen sehr schwer fällt
  • Menschen mit seelischen und psychischen Behinderungen
  • Menschen mit geistigen Behinderungen
  • Menschen, die eine Alternative zur Werkstatt für Menschen mit Behinderungen (WfbM) suchen
  • alle Menschen, die nach einer Erkrankung oder einem Unfall nicht mehr wissen, ob sie noch in einem Betrieb arbeiten können

Zielsetzung

Kompetenzfeststellung im Eingangsverfahren

Das Eingangsverfahren dauert in der Regel drei Monate. Hier ermitteln wir sowohl die Kompetenzen und Fähigkeiten der Teilnehmenden als auch deren Wünsche und beruflichen Interessen. Sie haben die Möglichkeit, sich praktisch in unseren Berufsfeldern und wohnortnah in Betrieben am allgemeinen Arbeitsmarkt zu erproben. Am Ende des Eingangsverfahrens legen wir mit Ihnen gemeinsam fest, welche beruflichen Ziele für die Teilhabe am Arbeitsleben angestrebt werden.

Berufliche Qualifizierung im Berufsbildungsbereich

Der Berufsbildungsbereich dauert in der Regel zwei Jahre. In dieser Zeit werden wir mit den Teilnehmenden zusammen die gesteckten Ziele zur Teilhabe am Arbeitsleben verwirklichen. Sie werden zielgerichtet beruflich orientiert und qualifiziert. Dies erfolgt vorrangig wohnortnah in Betrieben der Region.

Darüber hinaus finden regelmäßig Projekt- und Bildungstage statt, um die lebenspraktischen und persönlichen Kompetenzen zu stärken. Dabei garantieren wir eine stets personenzentrierte Vorgehensweise. Über den gesamten Zeitraum werden die Teilnehmenden persönlich von festen Ansprechpartner/innen begleitet.

Ansprechpartnerinnen

Frau Schwandt

Frau Hendreich-Jung

Standort

Jugendberufsförderung ERFURT gGmbH
Papiermühlenweg 34
99089 Erfurt

v. l.: Frau Madeleine Schwandt und Frau Stefanie Hendreich-Jung
Nach
oben